Ein aufregendes und herausforderndes Jahr ist vergangen und wir sind mit frischer Energie in das neue Jahr 2022 gestartet. Rückblickend bedanken wir uns recht herzlich bei unseren Kundinnen und Kunden für das entgegengebrachte Vertrauen und die erfolgreiche Zusammenarbeit im Jahr 2021.


Wir durften an Neubauten, Umbauten und Sanierungen mitwirken und Projekte verschiedener Grössenordnungen ausführen.
Unsere Referenzen finden Sie hier.

 

Wir freuen uns auf weitere spannende Projekte und darauf, die hohen Erwartungen in Bezug auf Qualität, Glaubwürdigkeit und Professionalität weiterhin zuverlässig zu erfüllen.

Wir machen Betriebsferien ab dem 23. Dezember 2021 und sind mit frischer Energie ab dem 10. Januar 2022 wieder für Sie da.
 Für dringende Notfälle über Weihnachten/Neujahr bieten wir einen 24h-Notfalldienst an. Sie erreichen uns unter 041 870 44 74.
Wir wünschen Ihnen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch in ein glückliches und gesundes neues Jahr.

Wir bilden junge Menschen zu Profis aus: Lehrstellen als Heizungs- oder Sanitärinstallateur (EFZ oder EBA)

Heizungsinstallateur ist ein richtiger Handwerksberuf. Die wechselnden Baustellen und die verschiedenen Technologien (Oelkessel, Holzfeuerung, Wärmepumpen, Wärmetauscher, Solarenergie…) machen deine Arbeit spannend. Die Tätigkeit wird vorwiegend unter Dach in Neu- und Umbauten ausgeübt. Dort arbeitest Du meist im Zweierteam oder triffst auf der Baustelle mit Handwerkern aus anderen Bauberufen zusammen. Heizungsinstallateur…ein Beruf, den Du Dir anschauen musst! Gerne kannst Du bei uns eine Schnupperlehre absolvieren. Ruf uns einfach an, ganz ungeniert und unkompliziert. Wir freuen uns auf Dich!

Mehr Infos zum Beruf Heizungsinstallateur findest Du unter:

toplehrstellen.ch/gebaeudetechniker-berufe/heizungsinstallateurin-efz/

Zuständig für die Heizungsausbildung bei uns:
Bernhard Gisler, T 041 870 31 24 oder 041 875 68 84 oder bernhard.gisler@arnoldag.ch

 

Sanitärinstallateur: Hast Du gewusst, dass das Wort „Sanitär“ mit dem lateinischen Wort für „gesund“ zu tun hat? In Leitungen geführtes Wasser verhindert die Entstehung von Krankheiten. Normalerweise verlegen Sanitärinstallateure Wasserleitungen. Dann schliessen sie in Badezimmern die Dusche, das WC oder den Waschtisch ans frische Wasser an und leiten das gebrauchte in den Abwasserkanal. Als Sanitärinstallateur ist man auf Baustellen bei Neu und Umbauten, manchmal drinnen, manchmal auch draussen. Wer gerne handwerklich arbeitet, interessiert ist in einem Team zu arbeiten, zusammen mit anderen Lernenden, der ist genau richtig bei uns. Melde Dich doch unkompliziert für eine Schnupperlehre an.

Mehr Infos zum Beruf Sanitärinstallateur findest Du unter:

toplehrstellen.ch/gebaeudetechniker-berufe/sanitaerinstallateurin-efz/

Zuständig für die Sanitärausbildung bei uns:
Michael Mettler, T 041 870 31 24 oder 041 875 68 94 oder michael.mettler@arnoldag.ch

 

Unter dem nachfolgenden Link erfährst Du ganz viele Infos und News zu dieser attraktiven Ausbildung mit Weiterbildungsmöglichkeiten:
wir-die-gebaeudetechniker.ch

Mehr Infos zur offenen Stelle finden Sie hier.

Für Fragen steht Ihnen Michael Mettler, Abteilungsleiter gerne zur Verfügung

(Tel. 041 870 31 24). Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte per E-Mail an info@arnoldag.ch oder per Post an:

 

Arnold AG Heizung Sanitär
Umfahrungsstrasse 13
6467 Schattdorf

Wussten Sie, dass auf der Nebenkostenabrechnung von Eigenheimbesitzern Heizung und Strom die grössten Posten sind? Energiesparen lohnt sich nicht nur für das eigene Portemonnaie, sondern schont auch noch die Umwelt.

Es gibt einige sehr einfache, aber effektive Möglichkeiten, Strom- und Heizkosten einzusparen. Ein Beispiel wäre, den Kühlschrank von 6 auf völlig ausreichende 7 Grad einzustellen, wodurch Sie den Stromverbrauch um unglaubliche 6% senken können. Ganze 15% weniger Strom verbrauchen Sie bei der Nutzung der Umluft-Funktion statt Ober- und Unterhitze im Backofen. Auf satte 30% eingesparte Energie kommen Sie, wenn beim Kochen ein Deckel auf den Topf kommt. Allgemein bekannt sind sicher Tipps wie die Verwendung von LED-Leuchten und die Vermeidung von Geräten im Standby-Modus.

Ähnlich geht es auch beim Sparen von Heizkosten. Die richtige Einstellung der Heizkörper kann hier schon viel bewirken, eine mittlere Stufe reicht im Normalfall aus, um den Raum auf die empfohlenen 20 Grad zu heizen. Es verhält sich beim Heizen ähnlich wie beim Kühlschrank: Jedes Grad mehr oder weniger macht etwa 6% der Energiekosten aus.

Wer auf eine komplette Erneuerung setzen möchte, hat viele neue und umweltschonende Möglichkeiten, beispielsweise eine moderne Wärmepumpe oder sogar eine Kombination aus verschiedenen baulichen und technischen Massnahmen wie Aussenwand-, Dach- oder Kellerdämmung.

Unsere Fachleute beraten Sie gern. Kontaktieren Sie uns, Tel. 041 870 31 24